Herzlich Willkommen im KaufHaus Schramm

Wir freuen uns über Ihr Interesse an
biologisch & ökologischen Produkten und dass Sie den virtuellen Weg zu uns gefunden haben.

Meine Motivation

Sich der Herausforderung stellen und das fast Unmögliche schaffen. Ich führe seit knapp 22 Jahren einen Bioladen auf dem Dorf. Liebevoll gestaltet, mein ganzes Herzblut. Ich versuche die Welt auf unideologische Weise ein kleines bisschen besser zu machen – informieren, sensibilisieren, motivieren statt missionieren. Inspiration hole ich mir auf den Weltfachmessen Berlin, Wiesbaden, Nürnberg, Augsburg und München.

Öffnungszeiten

Dienstag -Freitag
13:00 Uhr - 18:00 Uhr

Diese Woche geschlossen! (24.-27.11.2020)

Kein Lieferservice

und keine ABO-Kisten.

Weihnachtsferien:
24. Dez. 2020-05.01.2021 geschlossen

Newsletter Oktober 2020

Guten Abend,

 

in meiner Oktober-Newsletter sende ich Euch einige Eindrücke von unseren Kleiderstangen hier im Laden.

Doch zuvor noch die Ankündigung unserer Herbstferien.

 

 Wir haben den Laden vom 15.-30.Okt.geschlossen.

Wir packen keine ABO-Kisten und fahren auch nicht aus.

 

Frisch und fröhlich bekommt Ihr am 3.November wieder Eure Lieferungen.

Besuchen Sie uns auf Instagram!

Food

Lust auf natürliche Zutaten!

Mit einem zeitgemäßen, ganzheitlichen Gesundheitsbewusstsein.
Regional, fairtrade, raw, vegan, organic, slow.
Wir liefern an Firmen, Schulen, Kindergärten und privat.

Cosmetics

Regeneration für Mensch, Tier und Umwelt!

Pflegende, gesundheitliche und ethische Aspekte vereint.
Organic, fair, vegan, tierversuchsfrei.
Das eigene Interesse an ausgesuchter konsequenter Naturkosmetik, der eigentliche Grundimpuls zur Entstehung des Ladens.

Slow fashion

Lassen Sie Ihrer Kleidung Zeit!

Green Fashion ist kein Nischenthema, sondern die Zukunft. Regional, fairtrade, organic, vegan, upcycling, ethical. Internationale und regionale Brands. Nachhaltig produzierte Streetfashion, exklusiv zeitloses Design. Selbstbewusst zeitgeistig und modischer denn je.

Firmenreport im Wirtschaftsmagzin für Neckaralb

Veröffentlicht: Februar 2017

Biokaufhaus in Jungingen:

das fast Unmögliche geschafft

Im kleinen Jungingen vermutet man ein solches Angebot nicht unbedingt. Aber das „KaufHaus Schramm“ hat seine Kundschaft gefunden. Seit 19 Jahren wird sie nicht nur mit dem versorgt, was man landläufig unter einem Bioladen versteht, mit Gemüse, Obst, Milch, Backwaren, Bier, Wein und Spirituosen, nebst einem breit gefächerten Sortiment an nachhaltiger Kleidung und Schuhen. Wer hier vorbeikommt, kann auf einen Abstecher in ein Modegeschäft oder eine Drogerie verzichten. Freilich ist auch das beachtliche Sortiment an Kosmetika biologisch, nachhaltig und organisch, und es hat eine besondere Bewandtnis damit: Das „eigene Interesse an ausgesuchter, konsequenter Naturkosmetik“, sei nämlich der „eigentliche Grundimpuls“ für das ganze Unternehmen gewesen. Mit ausschließlich biologischen, fair gehandelten, veganen und tierversuchsfreien Produkten ging es Sabine Schramm darum, „pflegende, gesundheitliche und ethische Aspekte“ zu vereinen.

Obst- und Gemüselieferungen
Doch machen Kosmetika nur einen kleinen Teil des Sortiments aus. In der Hochmeisterstraße 41, hinterm Haltepunkt der Hohenzollerischen Landesbahn, findet man Schuhe aus erneuerbaren Materialen und Kleider sogar aus ökologisch hergestellter Seide, in Deutschland gestrickte Kaschmirpullover, biozertifizierte Jeans, Babybedarf und Kinderspielzeug, Artikel für Wochenbett und Schwangerschaft. Daneben beliefert Schramm mehrmals in der Woche Kindergärten, Schulen, Privathaushalte und Firmen im Raum Burladingen, Hechingen und Balingen mit frischem Obst, Gemüse, Kaffee und anderen Lebensmitteln. Firmen werden im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements, mit einem auf die Firma zugeschnittenen Angebot von gesunden Lebensmitteln unterstützt. Auch finden sie individuelle und regionale Geschenkideen für ihre Kunden und Mitarbeiter.

Obst- und Gemüselieferungen
„Es war harte Arbeit, da hinzukommen, wo wir heute sind“, sagt die Unternehmerin. Das „fast Unmögliche zu schaffen“ haben ihr nur wenige zugetraut. Es funktionierte mit Unterstützung von Familie und Freunden und weil sie die Sache mit „ganzem Herzblut“ anpackte, um die Welt ein kleines bisschen besser zu machen. Auch die Erkenntnis spielte eine Rolle, „dass auf dem Land so viel stirbt“ und es Dörfer immer schwerer haben, mit den Städten mitzuhalten. Das KaufHaus versteht sie als Gegengewicht zum Trend auch deshalb, weil es inhabergeführt ist und „die Individualität erhalten bleibt.“ Das gilt auch für den Einkauf. Bevorzugt werden regionale Handwerksbetriebe und Manufakturen. Und wenn’s von fern herkommt, muss es fair gehandelt sein.

Schramm beschäftigt vier Mitarbeiterinnen in Teilzeit. Das KaufHaus hat Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

Netzwerke

Zusammenarbeit mit vielen regionalen Produzenten

Beitrag zur Erhaltung traditionellen Handwerks | Unterstützung gezielter fair trade Projekte | Förderungsmitglied von Umwelt- und Sozialprojekten | Kultureller Beitrag durch Veranstaltungen und Vorträge | Gefördert über das Entwicklungprogramm „Ländlicher Raum“ | Gebäude renoviert in ökologischer Bauweise, 100% Ökostrom | Regenerative Heizungsanlage mit einer thermischen Solaranlage | Regenwassernutzung | Windkraftanlage | Photovoltaikanlage | Familienbetrieb

© 2020 KaufHaus Schramm